Die Netzberechnung umfasst Berechnung, Betrachtung und Beurteilung aller physikalischen Merkmale zur korrekten Auslegung und Auswahl aller elektrischen Betriebsmittel der NS-Energieverteilung für alle Netzformen und Betriebsarten:

 

  • Lastflussberechnung,
  • Kurzschlussstromberechnung (DIN VDE 0102),
  • Spannungsfallberechnung (DIN VDE 0100-520, DIN VDE 0100 Beiblatt 5),
  • Selektivitätsbetrachtung (DIN VDE 0660-101 A1, DIN VDE 0100-530, DIN VDE 0100 Beiblatt 5),
  • Strombelastbarkeit (DIN VDE 0276, DIN VDE 0298-4),
  • Schutz gegen Überlast (DIN VDE 0100-430),
  • Schutz bei Kurzschluss (DIN VDE 0100-430; DIN VDE 0103),
  • Schutz gegen elektrischen Schlag durch Abschaltung (DIN VDE 0100-410)

 

Diffizile NS-Mehrfacheinspeisungen mit disloziertem ZEP werden „von Hand“ mittels der mathematisch-wissenschaftlichen Software Mathcad nachgebildet, berechnet, betrachtet und beurteilt.

Nach Fertigstellung der elektrischen Anlage ist die Netzberechnung ebenso erforderlich zur Ermittlung der Einstellungen des Netzschutzes und zum verlangten Nachweis der selektiven Abschaltung nach DIN VDE 0100-560, DIN VDE 0100-710, DIN VDE 0100-718.

Dragan Sofic
Ihr Ansprechpartner für Netzberechnung und Netzanalyse

Tel.: 06074-2389-273
Fax:  06074-2389-370

Mail: dragan.sofic@eab-rhein-main.de

Netzberechnung & Netzanalyse
Netzberechnung & Netzanalyse
Netzberechnung & Netzanalyse
Netzberechnung & Netzanalyse
Netzberechnung & Netzanalyse

Die Netzanalyse umfasst:

Leistungsmessungen, Lastganganalysen sowie Spannungsqualitätsmessungen nach

DIN EN 50160
(Merkmale der Spannung in öffentlichen MS- und NS-Versorgungsnetzen an der Übergabestelle),

VDE 0839-2-2
(Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen und Signalübertragung in öffentlichen NS-Netzen),

VDE 0839-2-4
(Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen in Industrieanlagen).

Mit dem Netzanalysator der Klasse A (VDE 0847-4-30 Verfahren zur Messung der Spannungsqualität) werden Netzrückwirkungen in Form von:

  • Oberschwingungsströmen,
  • Oberschwingungsspannungen,
  • Strömen interharmonischer Frequenzen,
  • Spannungen interharmonischer Frequenzen,
  • Flicker,
  • Spannungsänderungen,
  • Spannungsänderungsverläufen,
  • Spannungsschwankungen,
  • Spannungsunsymmetrien,
  • Frequenzschwankungen


erfasst, analysiert und ausgewertet.

Veröffentlichungen:

Kurzschlussschutz von MS-Verteiltransformatoren
Querschnitte im Detail
Probelauf und Kurzschlussberechnung an Notstromaggregat
Monatlicher Probelauf im Netzparallelbetrieb
Kurzschlussschutz von MS-Verteiltransformatoren
TEILBEREICHS-HH-SICHERUNGEN
Kurzschlussschutz von MS-Verteiltransformatoren
ERDKURZSCHLUSS UND SELEKTIVITÄT
Notstromversorgung in Krankenhäusern + Rechenzentren
Heft Nummer 18 vom 15.09.2015 der Fachzeitschrift „de“, das auf Seiten 28-31
Notstromversorgung: Prüfung der Spannungs- und Frequenzstabilität
EW Magazin für Energiewirtschaft 07.2014
Notstromdieselaggregate richtig projektieren und errichten
2013 de-Fachartikel Heft 6.2013 Teil 1/2
Notstromdieselaggregate richtig projektieren und errichten
2013 de-Fachartikel Heft 7.2013 Teil 2/2
Verbindungen von Transformatoren zur NSHV
2011 de-Fachartikel Heft 15-16
Praxisprobleme Frequenzumrichter – Schutz der Motorstromkreise
2010 de-Praxisproblem Heft 6
Oberschwingungen im Generator – Inselbetrieb
2009 de-Fachartikel Heft 21
Oberschwingungen im Generator – Inselbetrieb
Zusatzinfo zum Artikel
Praxiserfahrungen und Gründe für den Einsatz von FI-Schutzschaltern ohne Überstromschutz (RCCB)
2009 de-Fachartikel Heft 4. Dieser Aufsatz wurde in das „de-Jahrbuch 2011, Elektrotechnik für Handwerk und Industrie“ aufgenommen.
Gibt es bei Kurzschluss Kleinholz?
( unterschätzte Auswirkungen beim nicht auszuschließenden Kurzschluss eines Notstromaggregates ) - 2008 de-Fachartikel Heft 7
Hauptverteilungen nachrüsten
2007 de-Fachartikel Heft 15-16
Zentrales ZSV-Netz im Batteriebetrieb
2006 de-Fachartikel Heft 23-24